Downloads & Links

  • Telefon: +41 41 544 48 44
    E-mail:

  • Print Friendly, PDF & Email

    Internationale Abkommen:



    • EU-Verordnung über Insolvenzverfahren innerhalb der EU. Ziel ist es, eine effiziente Verwaltung zu gewährleisten, an der eine Person oder ein Unternehmen beteiligt ist, die bzw. das geschäftliche Tätigkeiten oder finanzielle Interessen in einem anderen EU-Land hat, als dem wo sie normalerweise ansässig sind


    • EU-Richtlinie über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem. Durch die Neufassung und Aufhebung der ursprünglichen sechsten MwSt-Richtlinie wird das derzeit geltende MwSt-Recht der EU klarer gefasst


    • EU-Richtlinie zur Festlegung von Vorschriften gegen Steuervermeidungspraktiken, die sich unmittelbar auf das Funktionieren des Binnenmarkts auswirken. Sie führt Regeln ein, um die Steuerumgehung von Unternehmen zu verhindern und damit das Problem der aggressiven Steuerplanung im EU-Binnenmarkt anzugehen


    • Das ABC der Apostille ist eine Broschüre, die in erster Linie an Benutzer von Apostillen gerichtet ist und kurze Antworten auf häufig gestellte Fragen enthält, einschließlich wann, wo und wie Apostillen ausgestellt werden und welche Auswirkungen sie haben


    • Beitritt und Umsetzung des Haager Apostille-Übereinkommens ist ein kurzer Leitfaden, der die Behörden in neuen und potenziellen Vertragsparteien bei der Umsetzung des Übereinkommens unterstützen soll


    • Das Apostille-Handbuch ist ein umfassendes Nachschlagewerk, das die zuständigen Behörden bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Rahmen der Apostille-Konvention unterstützt und sich mit Fragen befasst, die bei der gegenwärtigen Anwendung der Konvention auftreten

     

    Auswahl von Doppelbesteuerungsabkommen:



    • Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Schweizerischen Eidgenossenschaft zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Erbschafts- und Vermögenssteuer vom 4. Dezember 1974.


    • Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Schweizerischen Eidgenossenschaft über Steuern vom Einkommen und vom Vermögen


    • Abkommen zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der Slowakischen Republik zur Vermeidung der Doppelbesteuerung von Steuern vom Einkommen und vom Vermögen vom 23. Dezember 1997.


    • Doppelbesteuerungsabkommen geändert durch das multilaterale Übereinkommen zur Umsetzung steuerlicher Maßnahmen zur Verhinderung von Aushöhlung der Steuerbemessungsgrundlage und Gewinnverlagerung (MLI)


    • Geändert durch das von der Republik Österreich und der Republik Malta am 7. Juni 2017 unterzeichnete multilaterale Übereinkommen zur Umsetzung steuerlicher Maßnahmen zur Verhinderung von Aushöhlung der Steuerbemessungsgrundlage und Gewinnverlagerung


    • Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung von Steuern vom Einkommen und vom Vermögen


    • Abkommen zwischen der Republik Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Steuern


    • Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Zypern zur Vermeidung der Doppelbesteuerung in Bezug auf Steuern vom Einkommen und vom Vermögen.


    • Abkommen zwischen der Republik Österreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten über Steuern vom Einkommen und vom Vermögen

     

    Schweiz:



    • Begrenzungen der Verrechnungssteuer (Schweiz) – Übersicht über die zulässigen Steuersätze in Prozenten


    • Bundesgesetz über die Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung


    • Abkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und der Schweizerischen Eidgenossenschaft über gleichwertige Maßnahmen, die denen der Richtlinie 2003/48 / EG des Rates über die Besteuerung von Zinserträgen gleichwertig sind – Einverständliches Memorandum

     

    Slowakei:

    Österreich:

    Malta:

     

    Newsletter: